[Montagsfrage] Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

Und mal wieder ein Montag.
Ich muss sagen, bisher macht dieser dem Ruf alle Ehre und bringt mich fast zum Verzweifeln. Kollegen drücken mit Genehmigung des Chefs ungeliebte Aufgaben ab und wissen grundsätzlich alles besser. Haben keine Zeit - außer an der Kaffeemaschine rumzustehen und zu quatschen.
Jaja.


Jetzt aber zur Montagsfrage des Buchfresserchens :) (diese Woche gestellt von Elli vom Wortmagieblog)




Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

Ich bin generell natürlich kein Fan von Gewalt, es sei denn gegenüber den faulen Kollegen - nein Spaß ;)


Allerdings gehört sie in manchen Genres von Geschichten irgendwie dazu. Krimis und Thriller zum Beispiel.
Auch in Büchern, die auf den ersten Blick keine Gewalt beinhalten sollten, finde ich gehört oft zu einem realistischen Happy End auch ein bisschen Gewalt, Blut und zumindest ein großer Streit.
Dazu ein Vergleich zweier meiner liebsten Bücher: Harry Potter und Twilight.
Bei ersterem geht die Geschichte meiner Ansicht nach realistisch und trotzdem gut aus. Manche Charaktere sterben, werden verletzt usw., aber die "Wichtigsten" überleben.
In Twilight (Teil 4, Biss zum Ende der Nacht) geht alles etwas zu gut aus (sollte es das geben ;) ). Ein Kampf von relativ großem Ausmaß steht bevor, doch durch eine glückliche Fügung des Schicksals und dank perfektem Timing kann alles abgewendet werden und beide Parteien des Streits kommen unbeschadet davon. Das war mir dann ein bisschen zu Happy um noch wahrscheinlich zu sein.
Insgesamt gilt für mich: Blut, Tod und Gewalt müssen nicht sein, dürfen aber gerne, wenn es zum Lauf der Geschichte beiträgt und alles realistischer macht.
Aber auch dann brauche ich das Gemetzel nicht im Detail. Ich bin ein äußerst friedliebender Mensch und detaillierte Beschreibungen schrecken mich dann doch schon früh ab.


Wie ist das bei euch so? Je mehr Blut desto besser oder wollt ihr auch eigentlich nur das Happy End?

Kommentare:

  1. Huhu,

    stimmt. Mit Twilight fand ich das später auch etwas zu gut. Aber die Reihe ist ja sowieso nicht mehr meins. Wobei ich bei HP immer find, dass es nicht unbedingt für Kinder geieignet ist. Aber das sehen viele ja anders.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/02/22/montagsfrage-gewalt-in-buechern/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    mich stört es überhaupt nicht. Aber wie du schon schreibst, es sollte zur Geschichte passen. Ich lese total gerne Fantasy, Thriller und Krimis. Da bleibt Gewalt leider nicht aus...

    Happy End ist auch immer toll. Aber geht ja auch Beides in einem Buch. ;)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    P.S. Das mit den Kollegen kann ich gut nachvollziehen. :D :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tamara,

    oooh endlich jemand, dem das Ende von Twilight auch nicht so gefallen hat :D Ich fand auch, dass es viel zu friedlich ausgegangen ist. Ich hätte mir eine heftige Schlacht gewünscht, so wie bei Harry Potter. Da fand ich das Ende richtig gut.

    Allgemein lese ich auch nicht so viele Bücher mit blutigen Szenen aber hin und wieder mal einen guten Thriller oder ein Horrorbuch.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Ganz liebe Grüße,
    Myna

    AntwortenLöschen
  4. Hey.

    Ich sehe das wie du. Ich bin eher nicht so für Gewalt, allerdings wenn es in die Szene passt finde ich das okay ^^

    Meine Meinung

    AntwortenLöschen

Bitte gib gerne deinen Senf dazu :)