[Montagsfrage] Wie sieht deine perfekte Strandlektüre aus?

Ja Strand... Wie schön wäre das!
Leider habe ich es dieses Jahr nicht an den Strand geschafft und es steht auch nicht mehr aus, aber zumindest auf der Terasse konnte ich im hellen Sonnenschein ein paar Bücher genießen.




Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich keine besonderen Ansprüche an die Strand-/Terassenlektüre habe. Ich lese was auf meiner Leseliste steht oder was mir sonst so unterkommt und freue mich, wenn etwas besonders Gutes dabei ist, das mich dann immer wieder an diesen einen Sommer erinnert.
Beispiel dafür ist Stephenie Meyer´s Seelen. Das habe ich 2012 im Türkei-Urlaub gelesen (der im Übrigen der Hammer war!) und das erinnert mich immer an das Jahr und den Urlaub und das Gefühl am Strand, den Geruch des Meers und die Wärme und...


Wie geht es euch mit der Strandlektüre? Sollte es besonders leicht zu lesen sein oder seid ihr ebenfalls offen für alle guten Bücher zu jeder Zeit?



[Buch] Das Mädchen, das Geschichten fängt


Originaltitel: The Archived
Autor: Victoria Schwab
Reihe: The Archived
Seiten: 432
Verlag: Heyne
Gelesene Edition: Broschiert, 13,99€ 
ISBN/ASIN
978-3-453-41033-6
Veröffentlichung: 14. Juli 2014 (erstmals am 22. Januar 2013
)




Inhalt

Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Meine Meinung

Schon nach wenigen Seiten hat mich das Buch irgendwie an Kerstin Giers Silber erinnert. Korridore in einer Parallelwelt, in denen es schwer ist sich auszukennen. Auf den zweiten Blick haben die Bücher neben vielen dunklen Geheimnissen und einigen Bösewichten, die auf die ein oder andere Art versuchen die Welt zu zerstören, nicht viel gemeinsam.
Mac ist ein sympathisches Mädchen, das beim täglichen Kampf gegen die Chroniken einiges an Mut beweist und glücklicherweise von ihrem Großvater vor seinem Tod in einigen nützlichen Wissenszweigen wie Schlösser knacken und Nahkampf unterrichtet wurde. Was mich an ihr manchmal gestört hat, war dass sie zu "normalen" Tageszeiten, wenn sie eigentlich nichts anderes wichtiges zu tun hatte nicht direkt beim "Kratzen eines Namens" in die Narrows gegangen ist um die Chronik zu fangen, sich dann aber ganze Nächte dort um die Ohren schlägt ohne wirklich ihren Job zu erledigen. Dazu kommt auch die Frage, wie groß die Narrows sind. Ich hatte im gesamten Buch nicht das Gefühl, dass Mac mehr als fünf Gänge betreten hat, trotzdem wird von Verstecken gesprochen und es halten sich besonders gegen Ende immer mehr Chroniken in den Gängen auf ohne sich (zumindest ohne dass wir etwas davon erfahren) zu begegnen. Irgendwie komisch.
Das "Lesen" in Gegenständen und Zimmern fand ich eine tolle Idee und würde das gerne mal bei mir zu Hause versuchen. Was wohl schon so alles in meinem Kinderzimmer passiert ist??
Insgesamt fand ich die Welt der Narrows und Bibliotheken zu unausgereift, nicht richtig greifbar und daher zu unrealistisch (was mir übrigens in Silber mit den Korridoren und der Traumwelt genauso ging). Das fand ich wirklich schade, ich hätte mich gerne "echter" in die Welt hineinversetzt und quasi an die Geschichte und alles was dahinter steht geglaubt.

Fazit

Weil es mir in der Geschichte teils an Substanz gemangelt hat, der Schreibstil und die Idee hinter dem Buch aber toll waren, vergebe ich vier Bäumchen.




[Buch] Tage wie Salz und Zucker


Originaltitel: Invisible Ellen
Autor: Shari Shattuck
Reihe: -
Seiten: 368
Verlag: rororo
Gelesene Edition: Taschenbuch, 9,99€ 
ISBN/ASIN: 
3499268671
Veröffentlichung: 1. Oktober 2014 (erstmals am 29. Mai 2014)





Inhalt

Ellen Homes liebt es, ihre Mitmenschen zu beobachten - sie selbst aber möchte nicht gesehen werden. Sie versteckt sich hinter zu vielen Kilos und ihr Gesicht hinter langen Haaren. Nachts putzt sie in einem Riesensupermarkt. Eines Tages trifft Ellen im Bus eine junge Frau: Temerity ist blind, sprüht vor Lebensfreude, hat keinerlei Berührungsängste. Sie ist der erste Mensch seit langem, der Ellen «sieht». Die folgt ihr fasziniert und rettet sie prompt vor zwei Handtaschendieben. Fortan ist nichts mehr, wie es war. Temerity lockt Ellen gnadenlos aus der Reserve. Zusammen fangen die beiden ungleichen Freundinnen an, sich einzumischen - immer da, wo jemand sich nicht wehren kann oder wo Unrecht geschieht. Sehr schnell wirbeln sie jede Menge Staub auf ...

Meine Meinung

Ich kann nur sagen: Das Buch ist wunderbar! Von der ersten Seite an war ich irgendwie im Bann der Geschichte, die mich bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen hat...
Das Buch ist neben einem wunderschönen Cover nicht nur lustig, sondern erzählt von der unsichtbaren Ellen, die nach dem Treffen mit Temerity im Bus beginnt sich der Welt wieder zu zeigen und selbst mehr zu leben.
Als "normaler Mensch" ist sie gar nicht nachvollziehbar, wird mit ihrem Drang zu helfen und das Richtige zu tun wann immer es ihr möglich ist aber so sympathisch, besonders in ihrer persönlichen Entwicklung. Sie ist kurz zu beschreiben als liebenswerter Freak mit einem Riesen-Herz am rechten Fleck.
Auch Temerity braucht Ellen in gewisser Weise, besonders als Mensch neben ihrem Bruder, der kein Mitleid mit ihr hat und ihr zur Seite steht. Die beiden zusammen machen in diesem Buch einige Leben gerechter und auch lebenswerter, inklusive Ellens eigenem.

Warum mich das Buch so berührt hat, war die Tatsache, dass es überall Menschen gibt, die es nicht schaffen sich selbst zu helfen und mit ein klein wenig externer Hilfe wieder auf die Beine kommen können :) Vielleicht müssen wir uns nur ein bisschen mehr anstrengen um sie zu sehen.

Fazit

Wie schon in Pressekommentaren stand, handelt es sich bei Ellen um eine Frau, die man nicht so schnell vergessen kann und die lange in Erinnerung bleiben wird. Daher keine andere Möglichkeit als die volle Punktzahl.





Ich wurde getaggt: Liebster Award

Oh mein Gott und Juhuu!
Als erstes vielen lieben Dank an Andrea, die mich zum Liebsten Award auf ihrer Seite nominiert hat! Das ehrt mich wirklich sehr und es freut mich total, dass ihr mein Blog so gut gefällt. Vielen Dank <3

Da ich bis vor kurzem das Ganze selbst noch nicht komplett durchschaut hatte, für alle denen es genauso geht hier nochmal eine kurze Erklärung zum Award:
Der Liebster Award soll getreu seinem Slogan auf neue/unentdeckte Blogs hinweisen und den getaggten Blogs die Möglichkeit geben, sich vorzustellen und neue Besucher auf sich aufmerksam zu machen.

Der Preis wird von Blogger zu Blogger weitergereicht und somit entsteht eine Riesen-Liste an wundervollen Blog-Empfehlungen, die uns inspiriert!

Die Regeln

  1. Verlinke den Blog der Person, die dich nominiert hat
  2. Poste das Interview mit deinen Antworten
  3. Nominiere mehrere Blogs, die weniger als 200 Follower haben
  4. Stelle den Nominierten 11 neue Fragen

Mein Interview


Wie ist deine Leidenschaft zu Büchern entstanden?
Ich weiß gar nicht weiß was ich dazu sagen soll :) Meine große Schwester und ich haben beide schon ca. mit 4 oder so angefangen zu lesen, sie noch früher als ich, und von da ab alles, was uns in die Quere kam, bis hin zu allen Straßenschildern, gelesen. Für uns war es wie eine Freiheit, selber alles lesen zu können, die wir uns selbst angeeignet haben und das hat uns unglaublich gut gefallen! Mit dem Alter gab es dann immer mehr Bücher, vor allem dann die ohne Bilder und wir haben uns auch gemeinsam zu Weihnachten immer Bücher gewünscht. 

Erzähle uns von einem tollen Bucherlebnis
Mmmh, mal überlegen. Ein tolles Erlebnis für mich persönlich waren die Bücher, die mir gezeigt haben, dass ich ein bestimmtes Genre mögen kann obwohl ich vorher immer dachte, dass es nichts für mich sei. Dazu zählen z.B. die Twilight-Reihe. Vor diesem Buch dachte ich nie, dass ich eine Geschichte mit Vampiren und Werwölfen mögen könnte, aber es hat mich eines besseren belehrt. Ähnlich ging es mir mit Panem. Ich hatte davor Dystopien zwar eigentlich nicht gekannt, war danach aber kurze Zeit total verrückt danach. Sowas fasziniert mich wirklich :)

Wieso Bücher?
Dumme Frage :P Man müsste eher fragen wieso NICHT? 
Ich finde es unglaublich, wie ein Buch den Menschen eine komplette Welt bieten kann, in die man sich tatsächlich zurückziehen und alles um einen herum vergessen kann.
Wie oft sitzen wir da und bekommen gar nicht mit wenn uns jemand anspricht, weil wir so in der Geschichte versunken sind?

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest, welcher wäre es?
Sehr sehr schwierig! Oft gibt es keinen perfekten Charakter und wahrscheinlich wäre ich lieber eine Mischung aus vielen Hauptfiguren, aber ich entscheide mich spontan für Hermine Granger. Wer will nicht gern zaubern können?!

Welche Eigenschaften und Charakterzüge machen dich aus?
Ich bin natürlich sehr intelligent und unglaublich witzig, aber neben diesen Eigenschaften bin ich vorwiegend buchvernarrt, pünktlich, ungeduldig, manchmal faul, unkompliziert, zuverlässig, was Klamotten angeht ziemlich chaotisch, ein Gewohnheitstier, ... :)

Hat ein Buch dich einmal so mitgerissen, dass du deine Ansicht auf etwas geändert hast?
Wie schon bei Fragen vorab erwähnt gab es auf jeden Fall Bücher, die meine Sicht auf bestimmte Genre geändert haben. Sonst gab es mit Sicherheit auch noch Bücher zu ernsteren Themen, die mich sozusagen eines besseren belehrt haben, aber spontan fällt mir nichts ein.

Wo ist dein Lieblingsort?
Normalerweise zu Hause :) Urlaub ist auch immer schön, besonders am Strand, das würde direkt danach kommen, aber selbst dort vermisse ich nach 2 Wochen oder so mein eigenes Bett und Sofa ;)

Wohin würdest du jetzt gerne gehen?
Ins Bett :D

An was denkst du gerade?
An das Buch, das ich gerade angefangen habe zu lesen, Das Mädchen, das Geschichten fängt von Victoria Schwab.

Was möchtest du an deinem Blog noch ändern?
Ich würde gerne die Datumsanzeige neben den Posts verschönern und einiges mehr mit HTML verbessern, aber aktuell fehlt mir einfach das Know-How und ich habe - wie immer - zu wenig Zeit um alles ausführlich zu recherchieren. Ich nehme es mir aber fest vor! 

Hast du einen Traum, den du gerne verwirklichen möchtest, aber Angst vor dem Scheitern hast?
Im Moment eigentlich nicht, ich bin quasi wunschlos glücklich. Was ich mir vorstellen könnte, wäre Umschläge und Designs für z.B. Kalender zu entwerfen, bin mir aber auch nicht sicher, ob ich die Kreativität die dazu zweifellos nötig ist, tatsächlich jeden einzelnen Tag aufbringen könnte.


Meine Nominierung


Nominieren möchte ich gerne zwei Blogs, die ich diese Woche erst entdeckt habe und die mir auf Anhieb gut gefallen haben.

Lea von Lea's Lesezauber
Sarah von Bücherratten

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mitmacht und die Fragen beantwortet :)


Die Fragen


  1. Wie kamst du auf die Idee einen Blog zu beginnen und wer hat dich dabei unterstützt?
  2. Welches ist dein absolut liebstes Buch, das du auf jeden Fall mit auf eine einsame Insel nehmen würdest?
  3. Welches Tier erinnert dich am meisten an dich selbst und wieso?
  4. Was würdest du ändern wenn du für einen Tag Bundeskanzlerin sein könntest?
  5. Welches Genre liegt dir gar nicht und warum?
  6. Welche Fragen würdest du deinem Lieblingsautor/deiner Lieblingsautorin stellen, wenn du ihn/sie mal treffen könntest?
  7. Wie würdest du dein Bücherregal in wenigen Worten beschreiben?
  8. Welches Buch, das du dieses Jahr gelesen hast, hatte das schönste Cover?
  9. Wie wählst du die zunächst zu lesenden Bücher aus deinem SuB aus?
  10. Wie gehst du beim Bücherkauf vor? Bist du eher spontan oder ein Listen-Mensch?
  11. Wie viele Bücher wolltest du dieses Jahr lesen? Schaffst du dein Ziel?


[Buch] Archer's Voice


Deutscher Titel: Die geheime Sprache der Liebe (1. Jan. 2016)
Autor: Mia Sheridan
Reihe: -
Seiten: 338
Verlag: -
Gelesene Edition: Kindle, 3,49€ (Stand: 17.08.2015)
ISBN/ASIN: 
B00I29VGMC
Veröffentlichung: 25. Januar 2014 (erstmals am 1. Januar 2014)





Inhalt

When Bree Prescott arrives in the sleepy, lakeside town of Pelion, Maine, she hopes against hope that this is the place where she will finally find the peace she so desperately seeks. On her first day there, her life collides with Archer Hale, an isolated man who holds a secret agony of his own. A man no one else sees.

Meine Meinung

Ehrlich gesagt war ich von diesem Buch etwas enttäuscht. Der erste Teil, bis Bree und Archer es geschafft haben zusammen zukommen, ist die Geschichte spannend und ich habe mich auf das Lesen gefreut. Danach gab es noch ein paar Geheimnisse sowohl seitens Archer als auch bei Bree, die dann nach und nach gelüftet wurden und von da an ging es bergab. Es kam anschließend nichts Neues mehr und die Spannung verabschiedete sich. 
Die zweite Hälfte hatte noch ein paar wenige bedeutende Szenen, die aber von Alltags-Geplänkel überlagert wurden und in der gesamten Geschichte untergingen. Ich hatte mir zumindest ein überraschendes oder besonderes Ende erhofft, aber auch hier war alles mehr oder weniger wie erwartet und so entpuppte sich das Buch als "normaler" Liebesroman (mit sehr ausführlichen, langen Sex-Szenen. Es wundert nicht, dass das Buch aus diesem Grund erst ab 18 ist). 
Alles in Allem also kein schlechtes Buch, es war wirklich ganz nett zu lesen und hatte durchaus schöne Szenen. Jedoch für mich definitiv kein Lieblingsbuch wie Die Frau des Zeitreisenden oder Ein ganzes halbes Jahr!

Fazit

Leider hat das Buch meine aufgrund der durchweg positiven Reaktionen hoch gesteigerten Erwartungen nicht erfüllt. Für mich war es am Anfang sehr schön, gegen Ende ok zu lesen, daher kann ich nicht mehr als 3 Bäumchen geben.



[Montagsfrage] Welche Buchreihe hast du zuletzt beendet?

Heute ist der erste Tag meines Urlaubs - Juhu :)
Leider ist das Wetter diese Woche nicht mehr ganz so gut wie in den letzten Wochen, aber es soll ja noch besser werden! Also lasse ich den Kopf nicht hängen und freue mich auf die nächsten Tage. Und bis man ohne Jacke wieder raus kann überbrücke ich die Zeit - klar! - mit lesen.
Also zur Frage dieser Woche von Buchfresserchen. Die letzte Reihe, die ich gelesen habe war die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Allerdings war das ein Re-Read, ich hatte die Reihe schonmal 2012 gelesen.
Die letzte neue Reihe, die ich gelesen habe war Under the Never Sky von Veronica Rossi. Die Reihe fand ich gar nicht schlecht, nur den zweiten Teil fand ich etwas zäh und hatte das Gefühl, dass gar nichts wirklich Wichtiges passiert ist, was zum Ausgang der Geschichte beigetragen hat.
Den Film habe ich noch nicht gesehen, aber ich bin mal gespannt, wie der so ist.

Welche Reihe habt ihr zuletzt gelesen?

[Buch] Belladonna



Originaltitel: Blindsighted
Autor: Karin Slaughter
Reihe: Grant County
Seiten: 481
Verlag: Blanvalet
Gelesene Edition: Kindle, 7,99€ (Stand: 12.08.2015)
ISBN/ASIN: B007A589CO
Veröffentlichung: 08. Juni 2012 (erstmals am 1. Januar 2001)



Inhalt

Sara Linton, Kinderärztin und Gerichtspathologin, findet Sybil Adams verblutend auf der Toilette eines Restaurants. Zwei tiefe Schnitte in ihrem Bauch bilden ein tödliches Kreuz. Dass Sybil blind und damit so gut wie wehrlos war, macht den brutalen Mord noch entsetzlicher. Das Motiv für die Tat ist völlig unklar. Als nur ein paar Tage später eine weitere junge Frau gekreuzigt aufgefunden wird, begreift Sara, dass in der bisher so friedlichen Stadt ein sadistischer Serienmörder lauert...

Meine Meinung

Was mir sehr gut gefallen hat war die Erzählung aus den Sichten von Sara, Jeffrey und auch seines Detectives Lena, was besonders gegen Ende der Geschichte sehr spannend war. Der Fall war gut durchdacht und konnte auch mit Wendungen und Geheimnissen aufwarten, die man nicht erwartet hätte.
Was ich wirklich schrecklich fand, das lag aber an der Übersetzung des Buchs, war dass jedes "Yeah" 1:1 so belassen wurde und nicht mit einem einfachen "Ja" übersetzt worden ist. Manche mag das gar nicht stören, verstehe ich auch, aber bei mir hat es jedes Mal den Lesefluss unterbrochen.
Zu Beginn fand ich auch, dass Sara schnell eingeschnappt oder beleidigt und an sich sehr empfindlich war. Ich hatte aber den Eindruck, dass es gegen Ende besser geworden ist und sie dann auch mehr abkonnte.
Für dieses Buch würde ich einen starken Magen und keine zimperlichen Leser empfehlen. Die Beschreibungen sind wirklich so detailreich, dass man sich mittendrin statt nur dabei fühlt und mich nur die Blicke der anderen Bahnfahrer davon abgehalten haben mich zu winden ;)

Fazit

Ein Thriller wie er im Buche steht, mit detailreichen Beschreibungen, die einen vor Entsetzen lähmen können. Von mir gibt es dafür 4 Bäumchen.




[Montagsfrage] Welche Figuren sind eins deiner Lieblingsbuchpärchen?

Das ist heute eine wirklich schwierige Frage, die uns das Buchfresserchen da stellt.
Es gibt zwar nur selten Bücher, in denen es kein Paar gibt, selbst wenn es sich nicht um einen Liebesroman handelt, aber eins zu finden, in denen das Paar so sympathisch ist, dass ich es nicht vergesse bzw. es quasi als "Vorbild" dient, ist schwierig.
Ein perfektes Paar sollte aber auch in schwierigen Situationen zusammenhalten können, generell stark sein und sich z.B. auch gegen die Ablehnung der Familie durchsetzen, a la Romeo und Julia.
Für mich in Frage kommen die folgenden Buchpärchen:
  • America und Maxon: In der Selection-Reihe hat es an Hindernissen ja wahrlich nicht gemangelt und meiner Meinung nach sind sich die beiden, nachdem America sich dann entschieden hatte ;), immer treu geblieben und besonders Maxon setzt sich vehement gegenüber seine Familie bzw. seinen Vater durch
  • Gwendolyn und Gideon: In der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier geht es nicht nur was die Liebe betrifft drunter und drüber und die beiden setzen sich gemeinsam den Gefahren aus allen Zeiten zur Wehr
  • Bella und Edward: Klar, wer kennt sie nicht? Und auch hier ist die Geschichte voller Hindernisse, nicht nur die Familien, die vielleicht etwas gegen die Verbindung haben könnten, sondern besonders Edward versucht sich selbst zurückzuhalten aus Angst Bella irgendwann einmal aus Versehen umzubringen, wird dann aber schließlich doch von seinen Gefühlen in die Knie gezwungen :)
  • Last but not Least: Die Paare aus der Das verbotene Eden-Reihe. Da wären David und Juna, Logan und Gwen sowie Magda und Ben. Alle drei Paare haben unterschiedliche Geschichten, die so wunderbar erzählt werden und die alle so sympathisch sind, dass es eine unglaubliche Lesefreude ist! Diese Reihe ist glaube ich nicht so weit bekannt, kann ich aber nur empfehlen. Eine Dystopie der anderen Art
Was sind eure liebsten Buchpärchen?

[Buch] #rausmitderdicken


Originaltitel: You don't know me
Autor: Sophia Bennett
Reihe: -
Seiten: 416
Verlag: Chicken House
Gelesene Edition: Taschenbuch, 14,99€
ISBN/ASIN: 3551520658
Veröffentlichung: 21. Oktober 2014 (erstmals am 2. Mai 2013)




Inhalt

OMG! Sasha und Rose, weltbeste Freundinnen, kommen ins Fernsehen! Mit ihrem Song stehen sie kurz davor ins Finale von Killer Act katapultiert zu werden. Schon jetzt ist ihre vierköpfige Girlband DAS Gesprächsthema auf Twitter. Eine einmalige Chance, denn Millionen von Zuschauern verfolgen die Show. Doch die Mädchen können nur zu dritt gewinnen – eine muss raus. Also trifft Sasha eine Entscheidung. Und löst damit eine Hetzjagd im Netz aus, die vollkommen außer Kontrolle gerät. Wird Rose ihr das jemals verzeihen?

Meine Meinung

Schon von Beginn an finde ich das Buch mitreißend und frage mich, wie die Freundinnen wieder zusammenfinden und was wohl mit der Musik passiert und ob die Mädels es schließlich schaffen gemeinsam zu Ruhm zu kommen ohne dass dabei jemand auf der Strecke bleibt.
"Sonnenbrille" würde ich zu gerne mal hören! Bestimmt ist es ein tolles Lied, das sich auch alle von uns sofort bei iTunes runterladen würden :)
Aus Sasha's Sicht beschrieben erfrischt das Buch mit jugendlicher Leichtigkeit und besitzt mit den beinhalteten Themen doch einiges an Tiefgang. Nicht nur das Thema Gewicht, was zu jeder Zeit an Schulen, Unis und ganz sicher auch an Arbeitsplätzen zu Mobbing und hässlichem Verhalten führt, sondern auch die oft falschen und verdrehten Darstellungen des Internets und Fernsehens werden ausführlich dargestellt und lassen einen selbst die heutigen Meldungen der Medien, besonders aus den Bereichen Klatsch und Tratsch, in Frage stellen. Ist alles so wie es scheint oder war es in Wirklichkeit ganz anders?
Für mich war das Buch eines der fesselndsten, die ich dieses Jahr gelesen habe und trotz manch ernster Stellen und für Sasha und ihre Freunde entmutigender Wendungen hat mir das Lesen ohne Ausnahme Spaß gemacht. 
Achja, bevor ich es vergesse: FULMINANTE STRUMPFHOSE!


Fazit

Meiner Meinung nach auch für alle, die schon aus dem Jugendalter raus sind nur zu empfehlen. Dieses Buch verspricht Spaß, echte Freundschaften und bietet philosophisches Potenzial.
Daher 5 Bäumchen.




[Buch] Smaragdgrün


Originaltitel: Smaragdgrün
Autor: Kerstin Gier
Reihe: Edelstein-Trilogie
Seiten: 496
Verlag: Arena
Gelesene Edition: Hardcover, 18,99€
ISBN/ASIN: 3401063480
Veröffentlichung: 8. Dezember 2010




Inhalt

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...


Meine Meinung

Als erstes möchte ich nochmal die Cover der gesamten Reihe loben. Nicht nur dass sie schön durchgängig sind und sich nur in Details und der Farbe unterscheiden, sondern das sie wirklich mit so viel Liebe und detailliert gearbeitet sind! Außerdem passen sie jeweils gut zum Inhalt des Bandes, das kann man heutzutage auch nicht mehr von jedem Buch behaupten :)
Ich will hier keinem zu viel verraten, aber das Ende ist wie so oft das Schönste und lässt abermals nur wenig Grund sich zu beschweren.
Nach den Rezensionen zum ersten und zweiten Teil kann ich hier eigentlich nicht mehr viel sagen, daher will ich auch niemandem ein Ohr abkauen und komme direkt zum Fazit.


Fazit

Ein krönender Abschluss der Trilogie, der in jedem Fall gelesen werden muss. Wenn man den ersten und zweiten Teil noch nicht gelesen haben sollte, kann ich das nur dringendst empfehlen!!
Deshalb auch hier ... 5 Bäumchen!




[Montagsfrage] Wie schafft es eine Hauptfigur, sich bei dir unbeliebt zu machen?

Natürlich gibt es viele nervigen und unbeliebten Eigenschaften, aber ich glaube mit manchen kann man sich (besonders in Maßen) eher arrangieren als mit anderen.
Das erste was mir bei der Frage eingefallen ist, sind Liebesromane, in denen die Männer unmännlich und zu perfekt sind. Bei mir gehören diese beiden Attribute bei Männern fast zusammen, weil ich persönlich Männer, die unglaublich romantisch sind und dabei keinen Witz reißen können auch unmännlich finde und ich es für unrealistisch halte, wenn die Jungs zu perfekt sind. Stellen sich die Männer in einem Roman so dar, kann ich die weibliche Hauptfigur, die sich in diesen Mann verliebt, schon nicht mehr leiden. Oft sind die Frauen trotz des perfekten Manns sehr eifersüchtig, womit ich bei der nächsten unliebsamen Eigenschaft wäre.
Was ich auch besonders schlimm finde sind weinerliche Mädchen, die bei jedem aufkommenden Problem das Handtuch werfen und anderen das Feld überlassen. Gleich gefolgt von schwachen und feigen Figuren, die z.B. neben den Bösewichten der Geschichte verblassen, das geht gar nicht. Schließlich will ich am Ende der Geschichte nicht das Gefühl haben, dass ich eigentlich den Bösen viel besser fand und er den Sieg verdient gehabt hätte :P
Das letzte was mir spontan eingefallen ist, ist Egoismus. Wenn der Held nicht an alle anderen zuerst denkt (außer vielleicht an den Feind ;) ) dann schafft er es meistens ebenso sich bei mir unbeliebt zu machen.

Bestimmt hat da jeder seine Eigenheiten. Wie sieht es bei euch allen aus, was könnt ihr an einer Hauptfigur gar nicht leiden?


[Monatsrückblick] Juli 2015

Gelesene Bücher: 7


Gekaufte Bücher: 12

  • Lucy Robinson: The Day We Disappeared
  • Ava Dellaira: Love Letters to the Dead
  • Fiona Sussman: Shifting Colours
  • Patrick Ness: Die Flucht
  • Ursula Poznanski: Blinde Vögel
  • Paula Hawkins: Girl on The Train
  • Mirjam Mous: Boy 7 - Vertraue Niemandem
  • Sophia Bennett: #rausmitderdicken
  • Monika Feth: Der Sommerfänger
  • Victoria Schwab: Das Mädchen, das Geschichten fängt
  • Crystal Chan: Bird
  • Samuel Bjork: Engelskalt

Lesestatistik (gesamt 2015)

Bücher: 43/70 (61,43%)
Seiten: 18.020/30.000 (60,07%)


Bewertungen im Juli



[Neu im Regal und auf dem Kindle] Juli 2015

Diesen Monat - und ich versuche wirklich mich dafür zu schämen - sind unerhört viele Bücher in mein Regal bzw. auf meinem Kindle gelandet... Da wollte ich nur mal kurz bei ReBuy reinschauen und dann haben sich mir so viele Schnäppchen präsentiert, dass ich einfach nicht nein sagen konnte.
Weil tatsächlich 12 Bücher sind (so viele!), habe ich nur zu manchen ein paar Details verfasst.

Neu auf dem Kindle




In "The Day We Disappeared" geht es um zwei Frauen, die beide Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit hüten und mehr oder weniger auf der Flucht sind. Die Geschichte beinhaltet einen überraschenden Wendepunkt und lässt auch die Liebesgeschichte nicht zu kurz kommen.
Ich habe es diesen Monat auch schon geschafft das Buch zu lesen, meine Rezension findet ihr hier.




"Shifting Colours" spielt im Süd-Afrika der 60-er und 70-er Jahre vor dem Hintergrund der Apartheid und den politischen Problemen zu dieser Zeit.
Es ist eine wunderschöne Geschichte über die Liebe von Eltern und das Bedürfnis einer Tochter ihre eigene Geschichte vor dem Hintergrund ihrer Herkunft genauer zu erforschen.
Ebenfalls diesen Monat schon geschafft zu lesen :)




Dieses Buch erzählt von Laurel, die Briefe an bereits gestorbene Berühmtheiten wie Kurt Cobain und Janis Joplin schreibt und dabei versucht zu begreifen, was mit ihrer Schwester May geschehen ist.
Dabei lernt sie das Verzeihen und findet nach und nach auch sich selbst.
Hier freue ich mich schon sehr das Buch zu lesen. Hoffentlich schaffe ich es bald :)





"Bird" bzw. "Bird und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte" zu deutsch, handelt von Jewel, die am Todestag ihres Bruders geboren wurde. Sie ist überzeugt, dass ihre Eltern sie niemals so lieben werden, wie alle Bird geliebt haben. Bis sie schließlich eines Nachts John in einem Baum trifft und sich alles ändert.
Der Klappentext des Buches hörte sich für mich schon so spannend an, dass ich es unbedingt kaufen musste. Bin wirklich sehr gespannt, ob sich meine Erwartungen erfüllen!!




Neu im Regal



Hier freue ich mich besonders auf Das Mädchen, das Geschichten fängt von Victoria Schwab. Die Beschreibung war schon so einnehmend, dass ich wirklich sehr gespannt bin. Beginnen werde ich heute abend mit #rausmitderdicken, bin aber auch schon auf die Krimis/Thriller meiner Auswahl gespannt, besonders auf Girl on the Train, darüber wurde schon so viel gesprochen dass ich es unbedingt haben musste :)

Alles in Allem wird der August auf jedenfalls hoffentlich ein lese-reicher Monat. Der Urlaub naht jedenfalls und da hoffe ich darauf dass ich einiges von meinem SuB wieder abbauen kann was ich vor allem diesen Monat draufgelegt habe...

Euch allen noch einen schönen Sonntag! Und ganz liebe Grüße :)